Basisseminar Schizophrenie: Wissen – Verstehen – Handeln

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Basisseminar Schizophrenie: Wissen – Verstehen – Handeln

18. Mai um 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Oder auch wahrnehmen, wundern und würdigen … als Basis der Therapie

Menschen mit schweren psychischen Gesundheitsproblemen fällt es schwer, ihr alltägliches Leben zu führen. Sie fühlen sich emotional erschöpft, sind ängstlich und verzweifelt oder geistig verwirrt, haben Probleme, sich in Beziehung zu bringen – zu sich selbst und zu anderen -, haben Probleme bei der Arbeit, in der Familie und bei dem, was wir ein „normales Leben“ nennen. Aber wie können wir diesen Menschen helfen, ihre Probleme anzugehen, sie zu überwinden oder sich damit zu arrangieren?

Eine mögliche Antwort darauf könnte sein, dass wir den PatientInnen die Möglichkeit geben, uns etwas über ihre Erfahrung lehren zu lassen. Dazu müssen wir Menschen mit psychischen Erkrankungen als Experten ihrer selbst verstehen, ihren Geschichten zuhören, auf ihre Erfahrung vertrauen und mit ihnen nach individuellen Wegen psychischer Unterstützung suchen. Wir müssen stets bedenken, dass wir nicht wissen, wie es ist, eine andere Person zu sein, wir ihre Innenansichten nicht kennen und unser Wissen und Verstehen vorwiegend aus unserer Außenperspektive besteht. Daher ist es in der Behandlung und Betreuung umso wichtiger, selbst eine grundsätzliche Offenheit und Bereitschaft zu zeigen, sich auf Neues einzulassen und hinzuzulernen. Denn erst ein gemeinsam gebildetes Wissen und Verstehen ermöglicht uns, Menschen mit Psychosen gerecht zu werden und adäquat zu begleiten.

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in folgende Themenbereiche:

  • Definitionen nach ICD-10
  • Ätiologische Modelle
  • Psychodynamische Modelle der Pathogenese von Schizophrenien
  • Psychosen aus Sicht von Betroffenen und die Bedeutung von Peer-Arbeit
  • Leitliniengerechte Behandlung
  • Problematik der Neuroleptika-Behandlung in Bezug auf die Adhärenz der PatientInnen
  • Umgang mit stimmenhörenden Menschen

Methoden

  • Präsentation
  • Videosequenzen
  • Vortrag im Dialog
  • Austausch im Plenum
  • Kleingruppenarbeit

Teilnahmevoraussetzung

Tablet, Laptop oder PC und eine stabile Internetverbindung

Referentin

Anne Westerweg
Fachkrankenschwester für psychiatrische Pflege, B.A.

Kosten

150,- €

Anmeldung und weitere Informationen

Diese Veranstaltung findet als Online-Seminar statt.

Anmeldung bitte schriftlich per E-Mail an: anne.westerweg@lwl.org. Bitte geben Sie bei der Anmeldung ihre private E-Mail-Adresse an; alternativ können Sie sich die Zugangsdaten zur Videokonferenz später selbst an Ihre private E-Mail-Adresse weiterleiten.

Weitere Informationen auch telefonisch unter: 0152-05296107

Details

Datum:
18. Mai
Zeit:
9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online-Angebot

Weitere Angaben

Zielgruppe
LWL-intern
Arbeitsschwerpunkt
Erwachsenenpsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Teilhabe und Pflege
Teilnehmendenzahl
25 Personen
Anmeldeschluss
Zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Fortbildungspunkte
RbP