Veranstaltungen

BEM-Ansprechpersonen – Grundlagenseminar

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Das 2-tägige Seminar richtet sich an die BEM-Ansprechpersonen des LWL-PsychiatrieVerbundes Westfalen und des LWL-Maßregelvollzugs und vermittelt Inhalte über gesetzliche Grundlagen, Fachwissen zum BEM, dessen Einbettung in das BGM, Organisation und mögliche Einführungsschritte, Kommunikationswege im Betrieb, BEM-Handlungskette und das BEM-Gespräch.

Es trägt zur Handlungssicherheit bei der Prozessgestaltung, Gesprächsführung und Entscheidungsfindung im Rahmen des BEM bei.

Weiterbildung zum/-r PraxisanleiterIn

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Die Weiterbildung im Gesamtumfang von 300 Stunden befähigt zur Anleitung Auszubildender sowie neue Beschäftigter in der Pflege und erfüllt die Voraussetzung einer berufspädagogischen Zusatzqualifikation nach § 4 PflAPrV.

BEM-Ansprechpersonen – Aufbauseminar (Modul 2)

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Dieses Aufbauseminar richtet sich an BEM-Ansprechpersonen der Einrichtungen des LWL-PV Westfalen, LWL-Maßregelvollzugs, Führungskräfte, Personalvertretungen und Ansprechpersonen für Menschen mit Schwerbehinderung, die bereits über Grundkrenntnisse und erste Erfahrungen im BEM verfügen. Es behandelt als Schwerpunktthema die Wiedereingliederung psychisch kranker Beschäftigter.

Modulares Qualifizierungsprogramm „Kollegiale psychologische Nothilfe (Kollegiale Hilfe)“

Gebäude J, LWL Hauptverwaltung Münster Piusallee 7, Münster

Dieses Qualifizierungsprogramm ist ein modulares, anwendungsorientiertes Angebot zur Ausbildung zum/zur betrieblichen psychologischen ErstbetreuerIn. In drei aufeinanderfolgenden Schulungsblöcken werden die TeilnehmerInnen befähigt, im Krisenfall angemessene psychologische Erste Hilfe zu leisten und die richtigen weiterführenden Maßnahmen zu ergreifen.

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleitende: Kompetenzorientierung in der generalistischen Ausbildung

Besprechungsraum Straßen.NRW Hörsterplatz 2, Münster

Nach dem neuen Pflegeberufe-Reformgesetz müssen Praxisanleitende, um den vielfältigen Herausforderungen ihres Anleitungsauftrages zu begegnen, jedes Jahr berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden absolvieren. Die akamentis bietet in diesem Zusammenhang drei inhaltlich abgestimmte eintägige Fortbildungen à 8 Stunden an, für die sich Praxisanleitende sowie Lehrende in der Gesundheits- und Pflegeausbildung ihrem Bedarf entsprechend separat anmelden können. Dieser Fortbildungstag behandelt insbesondere Grundlagen um die Kompetenzorientierung in der generalistischen Ausbildung.

Modulares Qualifizierungsprogramm „Kollegiale psychologische Nothilfe (Kollegiale Hilfe)“

LWL-Klinik Dortmund Marsbruchstraße 179, Dortmund

Dieses Qualifizierungsprogramm ist ein modulares, anwendungsorientiertes Angebot zur Ausbildung zum/zur betrieblichen psychologischen ErstbetreuerIn. In drei aufeinanderfolgenden Schulungsblöcken werden die TeilnehmerInnen befähigt, im Krisenfall angemessene psychologische Erste Hilfe zu leisten und die richtigen weiterführenden Maßnahmen zu ergreifen.

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleitende: Kompetenzen anhand von Pflege-/Berufssituationen entwickeln

Besprechungsraum Straßen.NRW Hörsterplatz 2, Münster

Nach dem neuen Pflegeberufe-Reformgesetz müssen Praxisanleitende, um den vielfältigen Herausforderungen ihres Anleitungsauftrages zu begegnen, jedes Jahr berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden absolvieren. Die akamentis bietet in diesem Zusammenhang drei inhaltlich abgestimmte eintägige Fortbildungen à 8 Stunden an, für die sich Praxisanleitende und Lehrende in der Gesundheits- und Pflegeausbildung ihrem Bedarf entsprechend separat anmelden können. Dieser Fortbildungstag behandelt insbesondere verschiedene Kompetenzmodelle sowie die Kompetenzentwicklung in der Praxis.

BEM-Ansprechpersonen – Aufbauseminar (Modul 4)

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Dieses Aufbauseminar richtet sich an BEM-Ansprechpersonen der Einrichtungen des LWL-PV Westfalen, LWL-Maßregelvollzugs, Führungskräfte, Personalvertretungen und Ansprechpersonen für Menschen mit Schwerbehinderung, die bereits über Grundkrenntnisse und erste Erfahrungen im BEM verfügen. Es behandelt als Schwerpunktthema die Unterstützung von Beschäftigten bei der Bewältigung von Lebenskrisen und Krankheit im BEM.

Kollegiale psychologische Nothilfe (Kollegiale Hilfe) – Auffrischung und Vertiefung

Gebäude J, LWL Hauptverwaltung Münster Piusallee 7, Münster

Diese Fortbildung richtet sich an bereits ausgebildete betriebliche psychologische ErstbetreuerInnen ("Kollegiale Helfer"), deren Ausbildung länger als 3 Jahre zurückliegt und dient der Auffrischung fachlicher Inhalte, der Erhöhung von Handlungssicherheit in Krisenfällen sowie der Kompetenzerweiterung im Umgang mit betroffenen Kolleginnen und Kollegen.

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleitende: Gestaltung von kompetenzorientierten Arbeits- und Lernaufgaben

Gebäude J, LWL Hauptverwaltung Münster Piusallee 7, Münster

Nach dem neuen Pflegeberufe-Reformgesetz müssen Praxisanleitende, um den vielfältigen Herausforderungen ihres Anleitungsauftrages zu begegnen, jedes Jahr berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden absolvieren. Die akamentis bietet in diesem Zusammenhang drei inhaltlich abgestimmte eintägige Fortbildungen à 8 Stunden an, für die sich Praxisanleitende und Lehrende in der Gesundheits- und Pflegeausbildung ihrem Bedarf entsprechend separat anmelden können. Dieser Fortbildungstag behandelt insbesondere die kompetenzorientierte Gestaltung von Arbeits- und Lernaufgaben.

Umgang mit psychisch auffälligen oder erkrankten Beschäftigten – Fortbildung für MitarbeiterInnen

Gebäude J, LWL Hauptverwaltung Münster Piusallee 7, Münster

Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen des LWL-PsychiatrieVerbundes Westfalen und beschäftigt sich mit der gleichnamigen Dienstvereinbarung. Neben einem Überblick über typische Symptome oder Auffälligkeiten am Arbeitsplatz geht es vor allem um den konkreten Umgang mit betroffenen KollegInnen und die Simulation schwieriger Gesprächssituationen.

Umgang mit psychisch auffälligen oder erkrankten Beschäftigten – Fortbildung für Führungskräfte

Gebäude J, LWL Hauptverwaltung Münster Piusallee 7, Münster

Dieses Seminar richtet sich an Führungskräfte der Einrichtungen des LWL-PsychiatrieVerbundes Westfalen und beschäftigt sich mit der gleichnamigen Dienstvereinbarung. Neben einem Überblick über typische Symptome oder Auffälligkeiten am Arbeitsplatz geht es vor allem um den konkreten Umgang mit betroffenen KollegInnen und die Simulation schwieriger Gesprächssituationen. Des Weiteren erfolgt eine Aufklärung über allgemeine Hilfsmöglichkeiten und psychosoziale Versorgungsstrukturen sowie den richtigen Umgang in Notfallsituationen.