Veranstaltungen

Depressive Erkrankungen

Online-Angebot

Im Rahmen dieser Fortbildung erhalten die Teilnehmenden einen vertiefenden Einblick in depressive Erkrankungen und bipolare Störungen. Neben Inhalten wie dem neuropsychodynamischen Modell der Depression, der leitliniengerechten Depressionsbehandlung und einer kurzen Einführung in die motivierende Gesprächsführung sollen die Teilnehmenden auch für das patientenseitige Erleben sensibilisiert werden und sich aktiv mit ihrer eigenen Haltung auseinandersetzen.

Ein Tag für mich – Alpaka- & Lama-Erlebniswanderung

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Ziel der Erlebniswanderung ist zum einen, aktive Entspannung zu erfahren und zum anderen wertvolle Einblicke in die Möglichkeiten tiergestützter Interventionen zu erhalten. Am Ende wird der Tag zusammen mit einer Fachkraft für tiergestützte Interventionen reflektiert.

Depressive Erkrankungen

Online-Angebot

Im Rahmen dieser Fortbildung erhalten die Teilnehmenden einen vertiefenden Einblick in depressive Erkrankungen und bipolare Störungen. Neben Inhalten wie dem neuropsychodynamischen Modell der Depression, der leitliniengerechten Depressionsbehandlung und einer kurzen Einführung in die motivierende Gesprächsführung sollen die Teilnehmenden auch für das patientenseitige Erleben sensibilisiert werden und sich aktiv mit ihrer eigenen Haltung auseinandersetzen.

Das Prinzip Augenhöhe

Online-Angebot

In dieser Fortbildung setzen Sie sich fundiert mit den verschiedenen Facetten des Prinzips „Augenhöhe“ in der Psychiatrie auseinander und üben mithilfe von Rollenspielen, die Perspektive von Patientinnen und Patienten einzunehmen.

Waldbaden

LWL-Klinik Hemer Frönsberger Straße 71, Hemer

In dieser Fortbildung, die zum Teil online und zum Teil draußen stattfindet, lernen die Teilnehmenden das „Waldbaden“ für sich zu nutzen und als therapeutisches Angebot für PatientInnengruppen durchzuführen.

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleitende: Kompetenzorientierung in der generalistischen Ausbildung

Besprechungsraum Straßen.NRW Hörsterplatz 2a, Münster

Nach dem neuen Pflegeberufe-Reformgesetz müssen Praxisanleitende, um den vielfältigen Herausforderungen ihres Anleitungsauftrages zu begegnen, jedes Jahr berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden absolvieren. Die akamentis bietet in diesem Zusammenhang drei inhaltlich abgestimmte eintägige Fortbildungen à 8 Stunden an, für die sich Praxisanleitende sowie Lehrende in der Gesundheits- und Pflegeausbildung ihrem Bedarf entsprechend separat anmelden können. Dieser Fortbildungstag behandelt insbesondere Grundlagen um die Kompetenzorientierung in der generalistischen Ausbildung.

Basisseminar Schizophrenie: Wissen – Verstehen – Handeln

Online-Angebot

Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte, die Grundkenntnisse zum Störungsbild der Schizophrenie erhalten sowie Ansätze zum Umgang mit Betroffenen kennenlernen möchten. Neben einem fachlichen Überblick zu Diagnosekriterien, Entstehungs- und Entwicklungsmodellen sowie der leitliniengerechten Behandlung von Schizophrenie werden die Teilnehmenden ebenfalls für die PatientInnen-Perspektive und die Bedeutung einer wertschätzenden Haltung als Therapiegrundlage sensibilisiert.

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleitende: Kompetenzen anhand von Pflege-/Berufssituationen entwickeln

Besprechungsraum Straßen.NRW Hörsterplatz 2a, Münster

Nach dem neuen Pflegeberufe-Reformgesetz müssen Praxisanleitende, um den vielfältigen Herausforderungen ihres Anleitungsauftrages zu begegnen, jedes Jahr berufspädagogische Fortbildungen im Umfang von 24 Stunden absolvieren. Die akamentis bietet in diesem Zusammenhang drei inhaltlich abgestimmte eintägige Fortbildungen à 8 Stunden an, für die sich Praxisanleitende und Lehrende in der Gesundheits- und Pflegeausbildung ihrem Bedarf entsprechend separat anmelden können. Dieser Fortbildungstag behandelt insbesondere verschiedene Kompetenzmodelle sowie die Kompetenzentwicklung in der Praxis.

BEM-Ansprechpersonen – Aufbauseminar (Modul 4)

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Dieses Aufbauseminar richtet sich an BEM-Ansprechpersonen der Einrichtungen des LWL-PV Westfalen, LWL-Maßregelvollzugs, Führungskräfte, Personalvertretungen und Ansprechpersonen für Menschen mit Schwerbehinderung, die bereits über Grundkrenntnisse und erste Erfahrungen im BEM verfügen. Es behandelt als Schwerpunktthema die Unterstützung von Beschäftigten bei der Bewältigung von Lebenskrisen und Krankheit im BEM.

Basisseminar Schizophrenie: Wissen – Verstehen – Handeln

Online-Angebot

Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte, die Grundkenntnisse zum Störungsbild der Schizophrenie erhalten sowie Ansätze zum Umgang mit Betroffenen kennenlernen möchten. Neben einem fachlichen Überblick zu Diagnosekriterien, Entstehungs- und Entwicklungsmodellen sowie der leitliniengerechten Behandlung von Schizophrenie werden die Teilnehmenden ebenfalls für die PatientInnen-Perspektive und die Bedeutung einer wertschätzenden Haltung als Therapiegrundlage sensibilisiert.

Aromatherapie in der Pflege – Basisschulung

LWL-Klinik Münster Friedrich-Wilhelm-Weber-Str. 30, Münster

Durch die Einbindung ätherischer Öle in den Arbeitsalltag kann die professionelle Pflege ohne großen Mehraufwand unterstützt werden. Mit diesem Seminar erwerben die Teilnehmenden Kenntnis über die sichere Anwendung einer Auswahl ätherischer Öle im Pflegebereich. Neben der Vermittlung der entwickelten Standards in der Aromatherapie werden Risiken und Grenzen, Indikationen sowie Qualitätskriterien für die einzelnen ätherischen Öle behandelt.

Basisseminar Schizophrenie: Wissen – Verstehen – Handeln

Online-Angebot

Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte, die Grundkenntnisse zum Störungsbild der Schizophrenie erhalten sowie Ansätze zum Umgang mit Betroffenen kennenlernen möchten. Neben einem fachlichen Überblick zu Diagnosekriterien, Entstehungs- und Entwicklungsmodellen sowie der leitliniengerechten Behandlung von Schizophrenie werden die Teilnehmenden ebenfalls für die PatientInnen-Perspektive und die Bedeutung einer wertschätzenden Haltung als Therapiegrundlage sensibilisiert.